Untrügliches Zeichen, den Verteidiger zu wechseln

Ganz sicher wissen Sie, dass Sie den Verteidiger wechseln sollten, wenn dieser der Polizei (die gerade damit beschäftigt ist, Ihr Handy nach belastenden Beweisen zu durchsuchen) schreibt:

„Hinsichtlich der erbetenen Pin für das beschlagnahmte Handy meines Mandanten werde ich mich noch kurzfristig melden. Mein Mandant ist nach Kräften bemüht, diese Pin ausfindig zu machen und Ihnen bekannt zu geben.“

(Einzige Ausnahme: Der Kollege hat einen extrem feinen Sinn für Ironie…)

Advertisements

14 comments so far

  1. RA JM on

    naja, kleiner Zahlendreher bei der Mitteilung, die PIN drei Mal falsch eingegeben, dann wird’s schon schwieriger … 😉

  2. nujooh on

    Na ja, falls die Sta die PIN und PUK ohnehin problemlos über 113 I TKG erhalten kann, ist dieser symbolische Akt der Kooperation vielleicht nicht ganz daneben.

  3. Michael on

    Ist das nicht das ganz übliche Vorgehen? Der Beschuldigte tut alles, um bei der Aufklärung behilflich zu sein, aber irgendwie gelingt es ihm nicht, die PIN zu finden?

    Bei Verkehrsversössen genauso. „Ich weiss zwar nicht wer gefahren ist, tue aber alles, um dies herauszufinden…“

  4. irgendwer on

    Schreiben vom 1.4.?

  5. christina on

    Soll das ein Witz sein? Genau das obige Verhalten erwarte ich von einem Rechtsanwalt.

  6. karl on

    Das hätte ich als Anwalt auch so durchgegeben: „Mein Mandant ist bemüht, sich an das Passwort für die Festplatte zu erinnern…“ – ok, doofes Beispiel, da man hier wohl eher behauptet, da wären Zufallsdaten drauf, zeigt aber schön, dass man denen ja mal was versprechen kann. Wenn nichts wird – rein zufällig natürlich – hat man immer noch Zeit rumgebracht 🙂

  7. Dr. Nozar on

    Na ja. Ich sehe das anders. Völlig anders sogar.
    Wenn es angebracht ist, umfangreiche Aufklärungshilfe bei einem ohnehin geständigen Mandanten zu erbringen, ist die Mithilfe sogar Verteidigerpflicht. Dies gilt gerade, wenn hierdurch – durch die Kooperation – beispielsweise ein Haftbefehl vermieden wird.

  8. Familienknecht on

    Berliner Nachsatz eines (guten?) Starfverteidigers:

    … bittet jedoch der Unterzeichner als Alleinbearbeiter um Verständnis für die mit der momentanen Arbeitsüberlastung und nachfolgendem Jahresurlaub einhergehende, zeitliche Verzögerung.

    Sobald es mit möglich ist, werde ich in dieser Angelegenheit wieder auf Sie zukommen. Zwischenzeitlich bite ich um die Zusendung der Ermittlungsakten zu meinen Händen.

    Schnarch…

  9. -thh on

    Nachdem die Polizei die sog. Super-PIN bzw. den PUK durch Abfrage beim Provider ohnehin erhält, sehe ich nicht, was gegen die „freiwillige“ Mitteilung der PIN spricht. Zu verlieren ist dadurch nichts, und es sieht gut aus …

  10. verteidiger on

    @ -thh:
    Pssst, das wissen die (noch) nicht! Und ob’s tatsächlich stimmt?

  11. Blogger on

    Tja,
    also ich würde mit Sicherheit den Anwalt wechseln. Da ist für mich das Vertrauensverhältnis ein wenig gestört…

  12. Yogibär on

    Hier geht es nicht um die PIN der SIM-Karte, sondern vom Mobiltelefon. Und diese bekommt die Polizei betimmt nicht vom Netzbetreiber, weil dieser sie gar nicht kennt.

  13. Top Posts — WordPress.com on

    […] Untrügliches Zeichen, den Verteidiger zu wechseln Ganz sicher wissen Sie, dass Sie den Verteidiger wechseln sollten, wenn dieser der Polizei (die gerade damit […] […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: